Events


Benefizkonzert – Spannendes und Schönes mit den Clariphonics

Spannende, überraschende und schöne Musikerlebnisse dürfen interessierte Zuhörer in einem Benifizkonzert erwarten, zu dem der Förderkreis Brasilien e. V. und die Clariphonics am Sonntag, dem 28. Januar 2018 um 17 Uhr in die Aula der Alten Universität Fulda einladen.

 

Bereits zum fünften Mal präsentiert dieses „Orchester“, bestehend aus 29 Klarinetten, ein äußerst abwechslungsreiches und berührendes Konzert, das für jeden Musikgeschmack etwas bietet. Dabei ist schon der Name „Clariphonics“ beinahe selbsterklärend: Auf Klarinetten aller möglichen Stimmlagen – von Piccolo bis Kontrabass – erarbeiten die Musikerinnen und Musiker jährlich ein neues Programm.

Insgesamt Zwanzig der Teilnehmer am Clariphonics Projekt 2018 sind oder waren Schüler oder Dozenten an der Musikschule derVHS des Landkreises Fulda.

Das diesjährige Program spannt einenr Bogen von der Musik des Mittelalters bis hin zur heutigen Zeit. Besondere Höhepunkte dürften dabei die Uraufführung der Komposition „Timbular“ von Bleahubb aus dem Jahr 2017, „Primavera portena“ -die „Tangovariante“ des „Frühlings“ aus den „Vier Jahreszeiten“ – komponiert vom argentinischen „König des Tangos“ Astor Piazzolla, sowie die bekannten Musical Hits „Send in the Clowns“ und „Nothing“ aus den Broadway Shows „A little Night Music“ und „A Chorus Line“ sein, die speziell für dieses Konzert in Fulda arrangiert wurden. Als Solistinnen wirken hierbei die beiden Sopranistinnen Karin Abel und Ute Krönung mit. Geleitet wird das Projekt von Bruce Edwards.

Das Konzert findet in der Aula der Alten Universität, Universitätsstr. 1 in Fulda statt. Konzerttermin ist der 28. Januar 2018, Beginn ist um 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei, jedoch wird um Spenden gebeten, die in Projekte in den Armenvierteln Sao Paulos fließen.

 

Die Clariphonics und der Förderkreis Brasilien e. V. freuen sich auf Ihren Besuch!

 

 


Tour de Brass

Konzert in der Kirche Kleinsassen am Sonntag, 13. August 2017, 18.00 Uhr, anlässlich der Kunstwoche

Auf die „Tour de Brass“ begibt sich Trompeter und Blechbläserdozent Martin Genßler zusammen mit ehemaligen und aktuellen Schülern, die in unterschiedlichen Besetzungen, auf Instrumenten von der Piccolo-Trompete bis zur Tuba, Musik aus verschiedenen Epochen aufführen werden. Dabei werden unter anderem solistische Beiträge mit Orgelbegleitung, das Blechbläserquintett „Five For Brass“, Doppelchörige Werke, sowie das Trompeten-Trio „Ensemble Trombastique“ zu hören sein und für eine abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Blechbläserklänge sorgen.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.